Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Demon

 

Bei der Demon Räuchermischung ereilte mich ein Schicksal, dass ich mir schon von verschiedenen anderen Produkten dieser Art bekannt war. Auf der Suche nach dem besten Anbieter bzw. nach dem besten Preis fiel mir auf, dass es widersprüchliche Angaben zur Wirkweise und zur Intensität gab. Der eine RM Shop meinte, dass die Demon Kräutermischung mittelstark entspannend sei, der andere Laden sagte eher, dass man mit der Demon wunderbar Party machen könne. Allein in einem Punkt waren sich die meisten Anbieter einig: dieses Räucherwerk sorgt für eine innere Wärme. Nun, das war ich bisher nur von entspannenden Räuchermischungen, wie bspw. der Vulkan, gewohnt.

 

Mit einem Hauch von Skepsis und einem überwiegenden Anteil an Neugierde bestellte ich dann das zweitbilligste Angebot. Ich wollte nicht die ganz billige Variante versuchen – denn da überwog tatsächlich mein Misstrauen, auch dem Shop selbst gegenüber. Nun ja, zwei Tage später war ich dann offiziell stolzer Besitzer einer Demon Kräutermischung und konnte die Verdampfung beginnen. Wie immer begann diese ganz unspektakulär mit dem Öffnen des Tütchens, in dem 3 Gramm des Produkts lauerten. Die Geruchsprobe brachte den Geruch von Holzkohle mit sich. Anders kann ich es nicht beschreiben. Vielleicht waren es auch extrem erdige Kräuter, aber für mich roch es nach Holzkohle, sagen meine Notizen von damals.

 

Weiterhin teilen mir meine Notizen mit, dass die Anwendung nicht wirklich ein Erfolg war. Ich verdampfte eine Probiermenge, die schon fast an meine übliche Menge für mittelstarke RMs herankam, aber spürte kaum eine Wirkung. Weder wurde ich belebt, noch empfand ich eine Schwere im Körper oder gar ein High im Kopf. Allein der übereinstimmende Faktor aller Produktbeschreibungen machte sich bemerkbar: die innere Wärme. Diese wurde von Minute zu Minute stärker und das auf eine bedrückende Art und Weise. Mit der Zeit wurde die Wärme zur Gluthitze, die ich mit kaltem Wasser löschte – erst getrunken, dann vom Himmel aufgefangen. Denn es regnete – zum Glück sehr stark.

 

So hatte ich wenigstens das Geld für das Wasser gespart, das in der halben Stunde, die mich der Regen kühlte, aus meiner Dusche hätte kommen müssen. Das war mal eine neue Erfahrung, aber nicht wirklich eine, die ich so ohne weiteres wiederholen möchte. Ich möchte auch hier davor warnen, die Demon Kräutermischung einfach so auszuprobieren. Ich weiß nicht, ob das ein Ausrutscher war oder ob alle Konsumenten so drauf reagieren. Wenn jemand auf diese Hitze abfährt, okay, macht das… für mich ist das nichts. Wer eine ganz andere Art des Heißmachens bevorzugt, dem empfehle ich an dieser Stelle übrigens die Kamasutra Räuchermischung.

 

 

1 comment

  1. Also ich habe diese Mischung auch schon ausprobiert und ich empfand es so, als wäre das die gleiche RM wie die "alten" Diablos, nur in einer neuen Verpackung… Fand sie genauso wenig spektakulär wie der Verfasser dieses Berichts.

Schreibe einen Kommentar zu Mike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.