Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Forest Humus

Forest Humus: dieser Name klingt nach einer potenten Räuchermischung, aus der kräftige Aromen von Waldkräutern hervorströmen sollten. Im Räuchermischungen Online Shop, in dem ich diese Kräutermischung gekauft hatte, wurde sie als mittelstark entspannend beschrieben. Die Aromen wurden als kräftig, aber lebhaft ausgezeichnet, was auch immer das bedeuten mag. Ich bestellte das 2-Gramm-Tütchen aus Neugier und war schon gleich nach der Bestellbestätigung gespannt wie ein Flitzebogen. Als die Forest Humus Räuchermischung dann endlich ankam konnte ich es kaum erwarten – habe aber noch bis zum Wochenende ausgehalten. Denn wieder einmal kam ein Produkt aus einem Shop, dessen Sortiment mir fast gänzlich unbekannt war. Da wollte ich nichts überstürzen und riskieren.

 

Es hat sich gezeigt, dass ich wenigstens in diesem Punkt vernünftig war… Beim Öffnen der Tüte mit der Räuchermischung roch ich schon ein ungewöhnliches, aber zum Namen passendes Gemisch aus Aromen. Ein etwas erdiger, vielleicht torfiger Geruch, der auch Noten eines verregneten Herbsttages im Wald hatte. Kurzum: ich roch vermodertes Laub. Aber dass sich die Düfte von unverräucherten Kräutermischungen gänzlich vom letztendlichen Aroma der verdampften Variante unterscheiden, dass ist dem geneigten Räucherling sicherlich bewusst. Apropos Räucherling: das klingt fast so wie ein Pilz benannt sein könnte, oder? Nun beim Verdampfen der Forest Humus dachte ich auch an Pilze.

 

Allerdings nicht, weil ich ein tolles High von diesem Räucherwerk bekam, sondern vielmehr weil der Geruch an Boviste und Stinkmorcheln erinnerte. Eine gänzlich unschöne Kombination, die man sich hätte sparen können. Anstelle der mittelstarken Entspannung bekam ich eine mittelstarke Übelkeit und einen Druck im Kopf, den ich nicht wirklich als Kopfschmerz bezeichnen kann. Dennoch war er alles andere als angenehm. Sei es Ironie des Schicksals oder nicht: im nahen Waldstück konnte ich dann frische Luft schnappen und mich von dieser Enttäuschung erholen. Es hat ein kleines bisschen gedauert, bis ich wieder völlig frei von meinem Unwohlsein war – aber wie sagt man so schön: es tut gut, wenn der Schmerz nachlässt. So kam ich dann auch zu meiner Entspannung – auf Umwegen.

 

Fazit zu diesem Test: Wer die Forest Humus Räuchermischung kaufen möchte, dem kann ich an dieser Stelle vielleicht nicht gänzlich abraten. Dennoch ist mein Hinweis folgender: für eine mittelstarke Entspannung gibt es eine Menge Räuchermischungen, die einerseits schönere Aromen mitbringen, und andererseits auf dem direkten Weg entspannen und dich relaxen lassen. Wer Experimente mag… naja, nur zu. Ich habe noch ein paar Negativerfahrungen mitzuteilen; empfehle ich aber, euch an die positiven Berichte zu halten (s. Verlinkungen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.