Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Kamasutra

In Räuchermischungen Online Shops, in entsprechenden Blogs und auch bei zahlreichen anderen Erfahrungsberichten liest man es im Zusammenhang mit der Kamasutra Kräutermischung immer wieder: es handelt sich um ein Räucherwerk für Paare; wenn sich zwei gefunden haben und sie beide gern verräuchern, dann ist diese Mischung ideal; am besten geeignet für die zweisamen Stunden; und so weiter und so fort. Natürlich ergibt sich jede dieser Phrasen aus dem Grund, dass die Kamasutra Räuchermischung nicht nur eben jenen Namen trägt, sondern auch daraus, dass ihre Wirkung als aphrodisierend beschrieben wird. Ich wollte aber mal wissen, wie sie denn wirkt, wenn man(n) sie alleine verdampft – hier der entsprechende Bericht:

 

Die Kamasutra Räuchermischung kam im Frühjahr 2015 als eine von sechs Neuheiten auf den Markt. Den meisten dieser Produkte sind neue und so vorher noch nie dagewesene Aromen eigen. Auch das Kamasutra Räucherwerk bringt eine neue und sehr schöne Duft-Mischung mit: Erdbeere und Vanille. Und eine weitere Innovation: Die 2015er-Neuheiten sind zu 2/3 mittelstark, zumindest bei kleiner Anwendungsmenge. Sie gehen also nicht den Weg der immer stärker werdenden Neuheiten der Vorjahre. Und deshalb kommt es dem Anwender – in diesem Fall mir – zugute, dass in der Kamasutra-Tüte ganze 4 Gramm enthalten sind.

 

Wie bei jeder neuen und unbekannten Räuchermischung startete ich aber mit einer eher kleinen Menge, aufgrund der als mittelstark angekündigten Wirkung aber nicht ZU klein. Schon kurz nach der Entzündung der Mischung flogen mir die ersten Erdbeer- und Vanille-Aromen in die Nase. Sie wirkten frisch und aufmunternd. In den folgenden zehn Minuten etwa fühlte ich mich mehr und mehr euphorisiert, ja, regelrecht unruhig. Ich wollte etwas mit meinem Körper anfangen; es drängte mich zur Aktion. Und so gestaltete sich auch der Peak der Wirkung: Ich war hibbelig und ich konnte nachvollziehen, dass sich Paare diesem Drang nach Aktion in ihrer eigenen Art hingeben werden, wenn sie die Kamasutra Räuchermischung verdampfen.

 

Ich aber verspürte keinen Drang auf eine spezielle Aktion und ging dann lieber eine Stunde an der frischen Luft spazieren. Nach dieser Stunde war die Wirkung der Kräutermischung auch so gut wie verflogen. Mein Fazit dazu: Wie bei jedem anderen Aphrodisiakum auch, so braucht es hier neben dem Verstärker auch einen Reiz, der verstärkt werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.