Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Love IT

Wenn ich richtig viel zu verarbeiten habe oder wenn mich die Woche anderweitig geschafft hat und ich nicht so richtig meinen Weg zu Entspannung und Erholung finde, dann wende ich mich ja gerne mal vertrauensvoll an die eine oder andere Räuchermischung. Wenn ich eine wirklich starke Entspannung brauche und etwas, das meinen Kopf definitiv von allem Negativen befreit, dann greife ich auch gern mal zur Hausmarke. Diese Räuchermischung stand bisher zu Recht als Alleinkämpfer da. Nicht nur stark, sondern überaus stark, intensiv und lang anhaltend, so konnte man die Hausmarke beschreiben. Nun bekommt sie aber eine Partnerin an die Seite gestellt und wird zum Sidekick. Es ist 2014 und die „Love, it“ betritt die Bühne. Ade, Hausmarke, jetzt wird es richtig hart.

Ja, auch die Love, it Räuchermischung gehört zu den neuen Artikeln in den Shops und so musste ich sie einfach testen. Unter den insgesamt sechs Neulingen war sie diejenige, vor der ich den größten Respekt hatte. Ich dosierte ein bisschen herum. Erst wenig und dann ein bisschen mehr – natürlich nicht gleich auf der Räucherkohle, sondern schon vorher, um genau die richtige Menge zu bestimmen. Die feine Konsistenz der Räuchermischung machte es mir leicht, aber nicht all die Erfahrungen, die ich schon gemacht hatte. Ja, ich wollte die volle Wirkung spüren, aber nein, ich wollte nicht zu viel verräuchern und unangenehme Erfahrungen machen.

Irgendwann habe ich dann eine mir vernünftig scheinende Probiermenge verräuchert, um endlich in den Genuss der Love, it zu kommen. Ihre Wirkung baut sich recht lange auf, was sich anschließend aber in einer langen Wirkzeit niederschlägt. Insgesamt hat es etwa zwanzig Minuten gedauert, bis der Peak der Wirkung erreicht war. Ich war nicht nur entspannt, sondern richtig in meine Couch gedrückt, was aber nicht wirklich unangenehm war, sondern einfach nur schwer. Diese Schwere war in meinem ganzen Körper zu spüren, auch in meinen Lidern, die nach einer halben Stunde das erste Mal zufielen.

Erst nach zwei Stunden, in denen ich mehrfach einnickte, spürte ich, wie die Wirkung langsam nachließ. Nach drei Stunden war sie bis auf sehr entspannende Reste verschwunden. Ich fühlte mich wie nach einer ordentlichen Massage. So ging ich ins Bett und schlief den Schlaf der Gerechten. Der nächste Morgen war ebenfalls entspannt. Ich war ausgeruht, und nach der Mütze Schlaf, die ich mir gegönnt hatte, voller Energie. Das Wochenende konnte kommen. Für Anfänger und auch für alle, die sich als Fortgeschrittene ansehen, würde ich die Love, it auf keinen Fall empfehlen. Nur wer mit der Hausmarke oder der Aliens Erfahrung hat, ist meiner Meinung nach auch der Love, it gewachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.