Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Mr. Happy Original

 

Happy, das wollen wir doch alle sein, oder? Ich meine, wer will denn nicht frei von Gedanken an den Alltag und an dessen stressige Pflichten sein? Wer will nicht manchmal einfach alles zurücklassen, nur das Nötigste packen und hinaus in eine freie, ruhige und zeitlose Welt flüchten? Wer stellt sich nicht manchmal vor, einfach eine gelungene Räuchermischung zu verdampfen, um mit ihrer Hilfe wenigstens für ein paar Minuten oder wenige Stunden diesen Traum leben zu dürfen? Also meine Träume beschreibt dieser Absatz schon ganz gut. Und das Mittel der Wahl für den kurzen Ausbruchsversuch war dieses Mal die Mr. Happy Original Räuchermischung. Nur hat es dem Alltag nicht schaden können.

 

Gekauft habe ich die Mr. Happy Original Kräutermischung in einem Shop, den ihr in den Shop Erfahrungsberichten dieser Seite nicht finden werdet. Warum? Weil er mich bei dieser Bestellung und auch bei weiteren (Test)Käufen enttäuscht hat. Zudem war der Support entweder gar nicht gewillt, meine Fragen zu beantworten, oder ich wurde mit einem Link zu einer wenig aussagekräftigen Seite verwiesen. Kurzum: keine Empfehlung von mir. Und auch keine Nennung; denn jede PR ist gute PR. Das gilt vielleicht auch für diese Räuchermischung, aber trotzdem will ich euch vor einem Fehlkauf bewahren. Ein solcher war die Anschaffung der Mr. Happy Original nämlich. Und ihr fragt euch sicherlich, warum ich nicht endlich zur Beschreibung der Anwendung komme, oder?

 

Nun, diese hat nicht stattgefunden. Warum? Nicht etwa, weil ich keine Räuchermischung in meinem Briefkasten gefunden habe. Das habe ich tatsächlich – nach ganzen zehn (!) Tagen nach der Bestellung. Aber das war noch nicht das Schlimmste. Die erste Tüte, die ich bekam, war offensichtlich schon einmal geöffnet worden. Sie war sauber, aber dennoch gut sichtbar verschweißt worden. Ich weiß nicht wie das bewerkstelligt wurde oder warum sie überhaupt aufgemacht wurde – aber ich habe sie zurückgeschickt und um eine neue gebeten. Nach einer Weile ohne Antwort (auch nicht vom Support) habe ich sie nochmals bestellt.

 

Nun kam sie nach fünf Tagen. Immerhin. Das Tütchen sah dieses Mal gut aus. Anscheinend wurde es nicht geöffnet – oder aber sehr gut wieder verschweißt. Wie auch immer, nachdem ich sie öffnete entstiegen ihr Düfte, die diese Bezeichnung gar nicht verdienen. Es waren Beleidigungen in olfaktorischer Form. Ich bekomme jetzt noch Kopfschmerzen, wenn ich daran denke. „Wie ein Komposthaufen, den man im Hochsommer in ein Gewächshaus ohne Fenster gestellt hat.“, sagen meine Notizen. DAS wollte ich nicht verräuchern. Vielen Dank auch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.