Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Platinum Caution

So, liebe Freunde, lange Zeit habe ich ein paar Notizen und Niederschriften von Produkttests unter Verschluss gehalten. Warum? Nun, weil mir die entsprechenden Räuchermischungen gar nicht zugesagt haben. Sie haben entweder gar nicht, nur schlecht oder völlig anders als im Shop beschrieben gewirkt. Und ich kann euch sagen: von diesen Fehlschlägen gibt es auf dem Markt nicht wenige. Deshalb habe ich mich nun auch dazu entschieden, die eine oder andere Notiz aus der Schublade zu holen und sie in einen leserlichen Text zu verpacken. Denn auch wenn ich euch lieber nur positive präsentieren möchte – ich möchte es auch als meine Aufgabe sehen, euch vor Fehlgriffen zu bewahren. Lernt aus meinen Fehlern!

 

Fangen wir also mit der Platinum Caution an. Dieses Räucherwerk sollte sehr stark wirken, etwa wie die Love IT oder sogar wie die Amnesia Räuchermischung. Dazu kam bei meiner Kaufentscheidung auch noch, dass das Angebot nicht aus den sonst üblichen 3 Gramm pro Tüte, sondern aus ganzen 4 Gramm dieser mir noch unbekannten Kräutermischung bestand. Nun, da wollte ich einfach mal zuschlagen und testen. Die Verpackung strotzte vor warnenden Zeichen und Worten. Ansonsten glitzerte sie verführerisch. Gut, das war etwas Neues und es machte mich neugierig. Das Tütchen also aufgerissen und die erste Duftprobe brachte kräftige Kräuteraromen hervor; nicht vergleichbar mit dem bisher getesteten.

 

Bei der Verdampfung zeigten sich wieder diese mir bisher unbekannten Kräuteraromen. Sie waren weder richtig herb, kein bisschen erdig, und auch nicht hell, frisch oder blumig. Sie waren eher so, wie man die Farbe Grün mit einem Duft beschreiben könnte. Und zwar das dunkle Grün, der Geruch von gemähtem, nassem Gras oder von grünem Laub, das zerkleinert wird und in dem sich die eine oder andere faule Frucht verbirgt. Kurzum: hier haben wir eine Räuchermischung, die anders duftet als alles andere – und das nicht wirklich im angenehmen Spektrum.

 

Kommen wir zur „Wirkung“… warum die Gänsefüßchen? Nun, weil die Anwendung eigentlich nur NEBENwirkungen hervorgebracht hat. Anfänglich waren es nur Kopfschmerzen, die ich aber mehr dem ungewöhnlichen Duft zuschrieb. Ich setzte den Test fort, weil ich dachte, dass sich die unangenehme Wirkung bald legen würde. Aber nein, mit einem leichten und in Schüben auch mittelschwerem Schwindelgefühl ging es weiter. Und dann habe ich die Verdampfung auch endlich abgebrochen. Aber zu spät: Bettruhe, Aspirin und viel Wasser haben mich anschließend über mehrere Stunden wieder heile machen müssen. Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, aber ich denke, mit der Platinum Caution habe ich eine absolut unbrauchbare Räuchermischung gefunden.

 

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.