Räuchermischungen Report

Erfahrungsbericht – Stinger Energy Shot

In den letzten drei Erfahrungsberichten habe ich beschrieben, wie ich zu den Legal Highs – genauer zu den Herbal Highs und den entsprechenden Partyprodukten – gekommen bin. Deshalb werde ich auf dieses Thema nicht mehr eingehen. Im Blog lasse ich mich natürlich weiter zu den verschiedensten Legal Highs aus, aber hier möchte ich heute nur den Stinger Energy Shot und dessen Wirkung auf mich festhalten. Dieser hatte meine Aufmerksam auf sich gezogen, weil in der Produktbeschreibung stand, dass er einen nicht nur bei Partys, sondern auch bei „Lernsessions“ unterstützend zur Seite stehen kann. Und da ich mich gerade in der Vorbereitung auf einen Urlaub befand und mir die italienische Sprache zu eigen machen wollte, da dachte ich, dass ich das doch mal so ausprobieren konnte. Außerdem wollte ich nicht schon wieder meinen Kumpel fragen, ob er ein neues Dancefloor-Experiment von mir beaufsichtigen könnte…

Ich bereitete also ein neues Szenario vor, dass wieder einmal meine Couch, diesmal aber auch einen Tisch sowie ein paar Lehrbücher und Schreibwerkzeug beinhaltete. Dazu kam der Stinger Energy Shot, den ich andächtig aus der Verpackung nahm, in dem er geliefert wurde. Ich öffnete die Flasche und erinnerte mich daran, dass man lediglich eine halbe Flasche zu Anfang nehmen sollte. Das entsprach in etwa 30 ml – ein wirklich konzentrierter Energy Drink also. Der Geschmack war den vielen Energy Drinks, die es im Supermarkt gibt, ähnlich – aber viel, viel intensiver. Ich spülte das „Getränk“ mit etwas grünem Tee herunter und dann war der Geschmack auch bald weg. Dann fing ich an, zu lernen.

Die Konzentration nahm durchaus zu und ich schaffte sowohl Vokabelteile als auch verschiedene Grammatikabschnitte an diesem Abend. Ich startete übrigens um sechs Uhr abends. Ich arbeitete mehrere Kapitel durch und verspürte darüber immer mehr Freude, weil es so gut klappte. Jedoch hatte ich auch einen ziemlichen Bewegungsdrang, den ich erst mit Fußbewegungen stillte, dann aber aufstand und eine Runde um den Block drehte. Als ich wieder in der Wohnung war, lernte ich noch ein bisschen Italienisch und nach eineinhalb Stunden ging ich wieder eine Runde um den Block. Die Lernsession nahm etwa um elf ein Ende und ich dachte daran, auch die zweite Hälfte des Stinger Energy Shot zu nehmen, ging aber stattdessen ins Bett.

Fazit zum Stinger Energy Shot: Meiner Meinung nach gibt er einem richtig viel Energie und hilft zudem bei der Konzentration. Ich würde meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, aber ich denke, dass ich nach diesem Energy Drink auch fahren könnte. Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich jedenfalls nicht zu stark von denen in „normalen“ Energy Drinks. Aber Vorsicht ist ja immer besser als Nachsicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.